Pneumatikzylinder

Pneumatik Zylinder TYP PZK

Anwendung: Allgemein zum erzeugen einer Kraft längs eines Weges.

Beispiele: Heben, Schieben, Spannen, Verriegeln, Schlagen, Auswerfen, Stoßen usw.

Gehäuse: Aus hochschlagfestem, maßkonstantem, wasser- und ölbeständigem Duroplast. Bei Dauerbeanspruchung von 100° C kein Erweichen. Die Gehäuse wurden in vielen Versuchen getestet. Sie haben hierbei ihre Eignung erwiesen.
Zylinderrohre: Aus Messing, dadurch keine Korrosion zu befürchten.
Manschetten: Aus synthetischem Gummi.
Kolbenstangen: Aus nichtrostendem Stahl, geschliffen.
Befestingungsarten:
Horizontal, mit Fuß: Ausführung H
Vertikal, mit Fuß Ausführung V
Zentral, mit Gewinde am Zylinderkopf Ausführung G

Schwenkarbeit wird erzielt, indem an die Ausführungen für vertikale Befestigung (V) die Schwenkstücke S-V geschraubt werden. Diese werden mit dem zu den entsprechenden Zylindern passenden Innensechskantschrauben geliefert.

Die A N D R E S S – Pneumatik-Zylinder wurden vielen Prüfungen unterzogen. Die Lebenserwartung liegt bei über 10 Millionen Hüben unter normalen Einsatzbedingungen. Sie ersetzen in fast allen Fällen Metallzylinder dieser Bauweise. Die Verwendung von Kunststoff als Gehäusewerkstoff sind die A N D R E S S – Pneumatik-Zylinder äußerst preisgünstig. Diese Preisgünstigkeit erlaubt den Einsatz der Zylinder schon dort, wo Metallzylinder dieser Bauweise sich in wirtschaftlicher Hinsicht noch nicht rechtfertigen lassen.